Menu
A+ A A-

The Forest Man of India

Ein Ideen.Transfair aus Indien, Julia Balogh
Internationale Jugendgemeinschaftsdienste e.V.

In Indien beeindruckt Jadav Payeng, ein Naturschützer aus Assam durch seinen nachhaltigen Umweltschutz. Nachdem er 1980 in einem Projekt des Forest Department bei der Wiederaufforstung einer Sandbank geholfen hat, blieb er nach dessen Ende als einziger Arbeiter vor Ort, um den Wald noch weiter auszudehnen. 30 Jahre später ist der Wald ein reicher, 550 Hektar großer Lebensraum für viele Vögel und Säugetiere.

Das Besondere daran ist nicht nur, dass Payeng, der großes Mitgefühl und Verständnis für wilde Tiere zeigt, den Wald im Alleingang parallel zu seiner Arbeit anlegte und pflegte. Bis 2008 waren die zuständigen Behörden völlig im Dunkeln über seine Anstrengungen und waren überwältigt, als sie durch Zufall in den dichten Wald traten, wo eigentlich eine Sandbank hätte sein müssen. Heute lockt der Wald des „Forest Man of Assam“ viele Touristen an. Das Forest Department plant nun, die Aufforstung weiter auszudehnen und unterstützt Payeng, der immer noch an seinem Wald arbeitet. Das Projekt nützt dem Klima, der Umwelt und den Tieren. Waldressourcen werden wieder hergestellt und die Natur geschützt. Die Verbreitung dieses Gedankens wäre auch in Deutschland sinnvoll. Wenn die Menschen mehr in Kenntnis über ihren Lebensraum wären, würden sie ihn besser pflegen. Aus diesem Grund könnte man sich in Deutschland in Naturschutzorganisationen organisieren.

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Nach oben
VIMEO
FACEBOOK